StartseiteAktuelles zurück zur Übersicht

GeschwisterCLUB gewinnt Bayerischen Präventionspreis

Von links: Andreas Podeswik (Vorstand ISPA e.V.), Marita Grimm (Vorstand ISPA e.V.), Melanie Jagla (Hochschule Magdeburg-Stendal, Evaluation GeschwisterCLUB), Kerstin Kowalewski (Projektleitung GeschwisterCLUB ISPA e.V.), Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml, Irene von Drigalski (Geschäftsführerin Stiftung FamilienBande), Dr. med. Gabriele Brandstetter (Einrichtungsleiterin Bunter Kreis Nachsorge gGmbH) und Dr. Andreas Zapf, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Quelle: StMGP

Am Mittwoch, 04. Dezember 2019, wurde das Projekt des Instituts für Sozialmedizin in der Pädiatrie Augsburg "GeschwisterCLUB" in der Kategorie "Prävention in Familie, Kindertagesstätte und Schule" mit dem Bayerischen Präventionspreis ausgezeichnet.

"Mit dem GeschwisterCLUB möchten wir die Geschwister von Kindern und Jugendlichen mit einer Erkankung oder Behinderung unterstützen. Geschwisterkinder sind erhöhten Belastungen ausgesetzt, so erleben sie Sorgen und Ängste um die Zukunft ihrer Familie, übernehmen Verantwortung in der Pflege ihrer Brüder und Schwestern und nehmen sich oftmals mit ihren eigenen Bedürfnissen zurück, um die Eltern nicht noch zusätzlich zu belasten", so Andreas Podeswik, der Initiator des Projekts und Verstand von ISPA e.V.

Geschwisterkinder haben im GeschwisterCLUB die Möglichkeit, zusammen zu lachen, zu spielen und zu basteln. Aber auch sich mit der besonderen Rolle als Geschwisterkind auseinanderzusetzen und in der Gruppe Strategien zu erlernen, wie man schwierige Situationen meistern kann.

Eine Förderung der Aktion Mensch Stiftung soll nun dabei helfen, den GeschwisterCLUB in Deutschland zu verbreiten.

Hier geht´s zum GeschwisterCLUB

Zum Video-Portrait

Zur Pressemeldung

kontakt

Irene von Drigalski
Geschäftsführerin Stiftung FamilienBande
Öflinger Straße 44
79664 Wehr

Infoline 07762 81 99 000
info@stiftung-familienbande.de

© 2009–2019 Stiftung FamilienBande