StartseiteServiceTipps für Geschwister zurück zur Übersicht

Tipps für Geschwister behinderter Kinder und kranker Kinder

Mit Schwestern und Brüdern zusammenzuleben ist eine spannende Sache - und manchmal auch anstrengend. Du hast eine Schwester oder einen Bruder mit einer Erkrankung oder einer Behinderung. Das bringt deine Familie und dich in viele besondere Situationen.

Du möchtest vielleicht von deinen Erlebnissen erzählen. Du hast Fragen, die dich beschäftigen. Die Menschen um dich herum kennen sich damit nicht aus, und deine Eltern möchtest du nicht zusätzlich belasten.

Es gibt Menschen und Organisationen, die sich speziell mit deiner Lebenssituation beschäftigen. Wir haben für dich hier einige Informationen zusammengestellt.

Wir sind für Dich da!

Für weitere Fragen, kannst Du unsere Infoline nutzen. Sprich uns eine Nachricht auf Band und wir rufen Dich gerne zurück.

07762 81 99 000

Oder schreib uns eine E-Mail an:

info@stiftung-familenbande.de

„Meinem behinderten Bruder muss ich viel helfen. Ich habe deshalb häufig nicht Freizeit, wann ich will.“
Michael, 13 Jahre
„Meine Schwester war lange Zeit und oft im Krankenhaus, meine Mutter war immer dabei. Am Wochenende durften wir die Schwester besuchen. Anschließend gingen wir immer in ein Café, das war das Schönste für mich.“
Christine, 22 Jahre
„Ich versuche, keine extra Schwierigkeiten zu machen.“
Caroline, 13 Jahre
„Wenn mein Bruder in der U-Bahn Blödsinn macht, schauen alle Leute auf uns. Das ist manchmal sehr schwierig für mich.“
Julian, 13 Jahre

Was kannst Du tun?

Suche andere Geschwister, die deine Situation kennen!

Es gibt Gruppen, in denen sich Kinder und Jugendliche treffen, die eine ähnliche Lebenssituation haben. Wenn du solche Treffen besuchen möchtest, kannst Du etwas Neues mit anderen gemeinsam erleben, Spaß haben und Erfahrungen mit anderen austauschen. Hier findest Du Angebote in deiner Nähe.

Sprich über das, was dich beschäftigt!

Wenn du nicht mit deinen Eltern reden kannst oder willst, such Dir eine andere Person, der du vertraust und die dir zuhört. Jemanden aus der Familie, der Nachbarschaft, der Schule, dem Verein. Wenn du dich mit dem Internet auskennst, kannst du Foren und Chatrooms für Geschwister finden. Du findest auch Adressen von Menschen, zu denen du gehen kannst, wenn du über deine Situation sprechen möchtest. Oder du schreibst etwas für dich und teilst es später anderen mit. Ein paar interessante Surfmöglichkeiten findest Du hier.

Erlebe dein Hobby!

Für jeden ist es wichtig, eigene Interessen und Hobbys zu haben. Egal, ob du dir einen Sportverein suchst oder einfach regelmäßig Rad fährst oder joggst, ob du in einen Buchclub gehst oder lesend auf der Parkbank sitzt, dich sozial engagierst oder zum Jugendtreff gehst - finde heraus, was dir Spaß macht und tu es!

Hol dir Hilfe!

Wenn du dich einsam fühlst, niemanden zum Reden hast und glaubst, dass sich niemand für dich und deine Gefühle interessiert, wenn dich Sorgen und Grübeleien zu erdücken drohen, wenn du körperliche Beschwerden hast, für die es keine klare Ursache zu geben scheint, dann hol dir Hilfe. Zieh dich nicht noch weiter zurück! Es gibt Menschen, die dir zuhören werden und dir helfen können - das FamilienBande Netzwerk hilft dir bei der Suche nach geeigneter Unterstützung. Du erreichst uns unter der Telefonnummer 07762 81 99 000. Wenn du eine Nachricht auf Band sprichst, rufen wir dich gerne zurück. Oder du schreibst eine E-mail an info@stiftung-familienbande.de.

 

 

Informationen, Anregungen und Unterstützung

www.geschwisterkinder.de

Website von Marlies Winkelheide, Dipl.-Sozialwissenschaftlerin, mit Literatur und Informationen, Bildungsangeboten für Geschwisterkinder und Familien sowie Fortbildungen zum Thema für Fachkräfte.

 

www.geschwister-behinderter-kinder.de

Hier findest du Adressen, Texte, Literatur, ein Forum und einen Überblick über vielfältige Angebote.

Zum Weiterlesen

Weitere Bücher zu dem Thema findest Du hier

Unterstützt von
© 2009–2014 Novartis Stiftung FamilienBande