StartseiteFachtagungFachtagung 2013Überblick 2013 zurück zur Übersicht

Fachtagung 2013

15./16. März 2013 in Nürnberg

„Gemeinsam für Geschwister – Förderung von Lebenskompetenzen und Prävention“

Überblick

Geschwisterkinder stärken und ihre Ressourcen fördern, damit Ihnen ihr Leben besser gelingt – darauf lag der Schwerpunkt bei der diesjährige Fachtagung der Novartis Stiftung FamilienBande, die am 15. und 16. März 2013 in Nürnberg stattfand, und zu der rund 120 Experten aus Deutschland und Österreich angereist waren. In sieben Plenarvorträgen und acht praxisorientierten Workshops stellten Experten aus Wissenschaft und Praxis ihre Forschungsergebnisse und Praxiserkenntnisse vor. Eingeladen hatten die Stiftung FamilienBande, das Institut für Sozialmedizin in der Pädiatrie Augsburg (ISPA) sowie die Stiftung Liebenau.

Ein weiteres Mal rückte die Fachtagung entsprechend den Wünschen der Teilnehmer und Experten gemeinsame Diskussionen und konkrete Projektarbeit in den Mittelpunkt. So gaben die Referenten Einblick in ihre Arbeit und diskutierten in den praxisorientierten Workshops mit den Teilnehmern über eine bedarfsgerechte Begleitung der Geschwister.

Außerdem wurde in einer Brennpunktdiskussion die Bedeutung der für 2013 gemäß den Richtlinien der Behindertenrechtskonvention anstehenden, flächendeckenden Einführung der Inklusion an deutschen Schulen zusammen mit betroffenen Geschwistern, Eltern und Experten erörtert. Die Stiftung FamilienBande hatte hierfür im Vorfeld eine Online-Umfrage bei betroffenen Eltern, Geschwistern sowie Experten durchgeführt, an der 104 Menschen teilgenommen haben.

Die Tagung wurde von Christoph Gräf (Stiftung Liebenau) und Irene von Drigalski (Geschäftsführung Novartis Stiftung FamilienBande) moderiert.

Ein Meinungsbild

 "Was bedeutet Inklusion für Geschwisterkinder?"

von Irene von Drigalski

Geschäftsführung Novartis Stiftung FamilienBande

PDF (405 kB)

Unterstützt von
© 2009–2014 Novartis Stiftung FamilienBande