StartseiteFachtagungFachtagung 2012Förderpreis 2012 zurück zur Übersicht

Fachtagung 2012

16./17. März 2012 in Nürnberg

„Gemeinsam für Geschwister - Zugänge, Inhalte und Methoden in der Arbeit mit Geschwistern“

Vergabe des FamilienBande Förderpreises 2012

Im Rahmen der diesjährigen Fachtagung wurde der 2. FamilienBande Förderpreis für herausragende Projekte der Geschwisterkinder-Begleitung verliehen, dotiert mit einer Gesamtsumme von 10.000 Euro. Sechs Gewinner aus vier Kategorien wurden vom wissenschaftlichen Beirat unter der Leitung von Frau Prof. Ravens-Sieberer, PD Dr. Kusch und Frau Dr. Möller prämiert (wobei sich die Preise von zwei Kategorien auf je zwei Gewinner aufteilten):
  

Preisträger in der Kategorie „Innovation in der pädiatrischen Onkologie”

dotiert mit 2.000 Euro

Anna – Unterstützung krebskranker Kinder e.V., Filderstadt

www.annaverein.de
PDF (300KB)
Tipp des Preisträgers für eine erfolgreiche Geschwisterarbeit:
„Zeit und Aufmerksamkeit für Geschwisterkinder: Die mobile Kunsttherapie ermöglicht den Kindern emotionale Stärkung und schafft somit eine Entlastung für die gesamte Familie.“ (Bärbel Schweizer, Anna e.V.)

Preisträger in der Kategorie „Nachhaltige Begleitung von Geschwistern von Kindern mit Behinderungen und Beeinträchtigungen”

dotiert mit 2.000 Euro

Sozialakademie – Jugend und Familie, Sozialverband VdK Bayern, München

www.vdk.de

PDF (300KB)

Tipp des Preisträgers für eine erfolgreiche Geschwisterarbeit:
„Beim VdK-Cartoonseminar gibt es freche Geschwisterkinder, selbstbewusste Superstars, unfreiwillige Helden und erstaunte Eltern. Seit 1997 bietet der Sozialverband VdK Bayern Seminare für Geschwisterkinder an: In diesen 15 Jahren hatten wir mit den Geschwistern unglaublich viele, höchst interessante Begegnungen und wir konnten viel voneinander lernen.“ (Tina Gerlach, VdK Bayern)

 

Preisträger in der Kategorie „Vertraut und interdisziplinär in der Palliativversorgung”

dotiert zusammen mit 2.000 Euro

SIsBroJekt – Kinderpalliativzentrum Datteln

www.kinderklinik-datteln.de
PDF (300KB)

Tipp des Preisträgers für eine erfolgreiche Geschwisterarbeit:
„Erfahrungsaustausch mit anderen Experten und enge Rücksprachen mit den Geschwisterkindern sowie deren Familien ermöglichen es, das Projekt genau auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen anzupassen. Im SisBroJekt erhalten Sie einen geschützten Raum für sich, in dem sie sich ausprobieren und neue Erfahrungen machen können.“ (Christina von Lochow, Kinderpalliativzentrum Datteln)

Kinderhospiz Regenbogenland, Düsseldorf

www.kinderhospiz-regenbogenland.de
PDF (300KB)
Tipp des Preisträgers für eine erfolgreiche Geschwisterarbeit:
„Unser ,Geheimnis´ ist, dass wir uns ganz nach den Bedürfnissen der Kinder richten und sie für diesen Tag in den Mittelpunkt stellen. Dabei hören wir Ihnen wertschätzend zu und orientieren uns an ihren Ressourcen. Wir nehmen sie so an wie sie sind und schenken ihnen unsere volle Aufmerksamkeit.“ (Hendrik Künzler, Kinderhospiz Regenbogenland)

 

Preisträger in der Kategorie „Sensibilisierung oder Prävention bei chronischen Krankheiten”

dotiert zusammen mit 2.000 Euro

SupaKids – DRK-Schwesternschaft Hamburg e.V.

www.supakids.de
PDF (300KB)
Tipp des Preisträgers für eine erfolgreiche Geschwisterarbeit:
„Das Besondere an SupaKids sind die ,Hilfen unter einem Dach´. Eltern wie Kinder können hier unterschiedliche Unterstützungen erfahren. Positive Rückmeldungen gibt es von den Eltern immer wieder hinsichtlich der passgenauen Beratung. Zudem ist das abwechslungsreiche Ferienprogramm ein Highlight des Projekts: ,Jetzt habe ich zum ersten Mal keine Angst mehr vor den Ferien,´ so eine betroffene Mutter zu SupaKids.“ (Marion Gerdes, SupaKids)

 BUNTER KREIS in der Region Aachen e.V.

www.bunterkreis-aachen.de
PDF (300KB)

Tipp des Preisträgers für eine erfolgreiche Geschwisterarbeit:
„Die Geschwister sind die Hauptakteure. Unser Projekt bietet ihnen den Raum, sich auszutauschen – zu spüren, dass sie nicht alleine sind. Das wissen die Kinder sehr zu schätzen. Auch das Erarbeiten einer sehr individuellen Mappe im Laufe des Kurses trägt maßgeblich dazu bei, die Persönlichkeit der Kinder zu stärken und ihnen zu mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen.“ (Monika Janssen, BUNTER KREIS in der Region Aachen e.V.)



Die VdK-Sozialakademie, Abteilung „Jugend und Familie“ des Sozialverbandes VdK erhielt darüber hinaus den 1. Platz über alle Kategorien hinweg, dotiert mit zusätzlich 2.000 Euro. Entgegengenommen wurde der Preis von Eberhard Grünzinger, Leiter der VdK-Sozialakademie.
Über eine besondere Überraschung durfte sich Marlies Winkelheide freuen, die seit drei Jahrzehnten betroffene Geschwister und ihre Familien begleitet. Für ihr Lebenswerk erhielt sie vom Geschwisterrat ein symbolisches Geschenk: einen Apfelbaum, „der in Zukunft ebenso Früchte tragen wird wie ihre Arbeit für Geschwisterkinder“, erklärte Laudatorin Herlinde Schneider von FamilienBande.

 

 

Unterstützt von
© 2009–2014 Novartis Stiftung FamilienBande