StartseiteAktuelles zurück zur Übersicht

Fach-Workshop "Wo ist Tim?" im Rahmen der Ausstellung in Marburg

Am 26. Februar 2019 fand im Rahmen der Ausstellung "Ich bin auch noch da!" in Marburg der Fachworkshop "Wo ist Tim?" für Ärzte, medizinisches Fachpersonal sowie für Personen und Ehrenamtliche, die mit Geschwisterkindern und ihren Familien zu tun haben, statt.

Der Workshop beleuchtete zum einen die Situation von Geschwisterkinder, zum zweiten wurden konkrete Lösungsangebote vor Ort vorgestellt und als Hauptbestandteil wurde eine Methode zur Ressourcen- und Resilienzstärkung vorgestellt.

Die Workshops:

1. Geschwisterkinder - wo ist das Problem? (Irene von Drigalski, Stiftung FamilienBande)
    Bewusstmachung der Familiensituation von Geschwisterkindern (Familienmedizinischer Aspekt)

2. STARkids macht Kinder stark (Ivonne Schuss, Kinderzentrum Weißer Stein)
    Vorstellung von konkreten Lösungsansätzen vor Ort (Beispiel STARkids)

3. „Ich packe das!“ Eine Methode zur Resilienzstärkung von (Waltraud Baur, Institut für Sozialmedizin
    in der Pädiatrie Augsburg)
    Ansatz evaluierte Gruppenangebote am Beispiel der Methode „Roter Sorgen Koffer“ zur
    Resilienzstärkung (Basis: die von der Zentralen Prüfstelle der gesetzlichen Krankenkassen als
    Prävention anerkannten Gruppenkurse des GeschwisterCLUBs)

In dem Workshop „Wo ist Tim?“ wurde die Methode „Roter Sorgenkoffer“ beispielhaft vorgestellt. Dabei geht es um einen Koffer, der die Erkrankung ihres Geschwisters symbolisiert. Mit Hilfe dieses Symbols werden die Belastungen und Gefühle thematisiert, welche die Kinder im Alltag erleben, und Strategien erarbeitet, die das Mittragen des Koffers erleichtern. Zu den wesentlichen Ressourcen gehören dabei die soziale Unterstützung durch Andere, persönliche Fähigkeiten, und geplante Wohlfühlmomente. Diese Einheit wird durch eine speziell ausgebildete psychosoziale Fachkraft geleitet.

Das Modul verfolgt somit einen Empowerment-Ansatz, der sowohl auf fachliche Informationen als auch auf psychosoziale Kompetenzen setzt. Mit dem Geschwistermodul gibt es Unterstützungsangebote für die ganze Familie: das erkrankte Kind, seine Eltern und die gesunden Geschwister - denn niemand ist alleine krank.

Die Vorträge werden in Kürze auf unserer Website zur Verfügung stehen.

 


kontakt

Irene von Drigalski
Geschäftsführerin Stiftung FamilienBande
Öflinger Straße 44
79664 Wehr

Infoline 07762 81 99 000
info@stiftung-familienbande.de

Unterstützt von
© 2009–2014 Novartis Stiftung FamilienBande